Terrassenüberdachung mit Montage – So finden Sie den richtigen Anbieter.

Terrassenüberdachung mit Montage – So finden Sie den richtigen Anbieter.

Terrassenüberdachung – auf den Fachbetrieb kommt es an.

Mit dem Entschluss, die Montage Ihrer neuen Terrassenüberdachung einem Fachbetrieb anzuvertrauen, haben Sie eine fundamentale Entscheidung getroffen. Der bewusste Verzicht darauf, das Terrassendach selbst aufzubauen, kann unterschiedliche Gründe haben. Vielleicht verfügen Sie nicht über das handwerkliche Wissen, um die recht komplexe Montage in Eigenregie durchzuführen. Oder Sie sind zu der Auffassung gelangt, dass die Ausführung durch einen qualifizierten und professionell arbeitenden Fachbetrieb trotz des finanziellen Mehraufwands auf längere Sicht die preisgünstigere Variante darstellt. Eine Auffassung, für die einiges spricht.

Terrassendach aus Holz
Terrassendach aus Holz

Nur ein solider Fachbetrieb kann Sie von Anfang an eingehend beraten, Sie vor fatalen Fehlentscheidungen bewahren und Ihr Terrassendach unter Berücksichtigung aller technischen und behördlichen Anforderungen fachgerecht, fehlerlos und auf lange Haltbarkeit getrimmt errichten.

Und wenn doch einmal etwas vorkommt, haben Sie jederzeit einen Ansprechpartner zur Hand, der für seine Arbeit Gewährleistung bietet und Schäden rasch beheben kann.

So weit, so gut. Nun allerdings kommt es darauf an, den richtigen Fachbetrieb für Ihr Bauvorhaben ausfindig zu machen.

In der Regel erfolgt die Suche in zwei Phasen. Zunächst suchen Sie alle Betriebe zusammen, die für die Aufgabe in Frage kommen. Dann ermitteln Sie anhand einiger Kriterien, wie man unter den gefundenen Betrieben gute von weniger guten unterscheidet, wobei – und das sei schon einmal vorweggenommen – der Betrieb mit dem billigsten Angebot nicht immer der beste ist.

Lesen Sie hier, was Sie auf der Suche nach dem idealen Fachbetrieb für die Montage Ihrer Terrassenüberdachung beachten sollten.

 

Alles aus einer Hand – oder lieber nicht?

Freistehendes Terrassendach
Freistehendes Terrassendach

Bevor Sie sich auf die Suche begeben, sollten Sie sich über Ihr Anforderungsprofil im Klaren sein. Wenn es Ihnen vor allem auf optimale Kostenminimierung ankommt, könnten Sie die Strategie verfolgen, das Material für das Dach von einer preisgünstigen Quelle zu beziehen – beispielsweise im Internet oder im Baumarkt – und dann den Fachbetrieb lediglich mit der Montage zu beauftragen.

Auf den ersten Blick ist das tatsächlich ein Weg, um einiges an Kosten einzusparen. Bei näherem Hinsehen gibt es dann doch einige Aspekte, die den vermeintlichen Kostenvorteil in einem anderen Licht erscheinen lassen.

Abgesehen davon, dass sich die Auswahl der zur Verfügung stehenden Betriebe stark reduziert – nur ein Teil der Fachbetriebe ist bereit, fremdes Material zu montieren – nimmt dieses Ansinnen direkten Einfluss auf die Preisgestaltung.

Kann der Fachbetrieb seinen Ertrag ausschließlich durch die Montageleistung erzielen, wird er die Dienstleistung mit Sicherheit höher kalkulieren als bei einer Komplettbeauftragung über Material und Montage, bei der der Betrieb eine Mischkalkulation zur Anwendung bringen kann.

Wenn Sie das Material selbst kaufen, haben Sie meist nur die Produktanpreisung des Lieferanten als Informationsquelle über die tatsächliche Qualität. Wie es damit in Wirklichkeit aussieht, stellt sich erst nach mehreren Jahren heraus – wenn es längst zu spät ist.

Beziehen Sie das Material von dem Fachbetrieb, der auch für die Montage zuständig ist, können Sie sich auf gute Materialqualität verlassen, da das im ureigensten Interesse des Betriebs ist.

Stimmt nämlich etwas mit der Qualität nicht, muss der Fachbetrieb im Rahmen der Gewährleistung auf eigene Kosten nachbessern – ein Aufwand, den der Betrieb nach Möglichkeit vermeiden möchte.

Meistens ist es also die bessere Entscheidung, die Terrassenüberdachung komplett mit Montage aus einer Hand zu beziehen.

 

Vorhandene Betriebe finden

Die Terrasse als Wohlfühloase
Die Terrasse als Wohlfühloase

Möglicherweise haben Sie von einem Freund oder Verwandten, der sich vor kurzem eine neue Terrassenüberdachung angeschafft hat, einen entsprechenden heißen Tipp bekommen. Tipps und Empfehlungen aus dem persönlichen Umfeld sind prinzipiell eine der besten Informationsquellen, denn sie basieren auf ehrlichen und unverfälschten Erfahrungswerten.

Allerdings nützt die beste Empfehlung von Tante Sieglinde wenig, wenn der mustergültige Betrieb rund 300 Kilometer weit entfernt liegt. Zwar ist durchaus denkbar, dass der Betrieb den Auftrag annimmt, doch sollte Ihnen alleine das schon zu denken geben. Es könnte nämlich bedeuten, dass der Betrieb im eigenen Umfeld unter Auftragsschwäche leidet, was nicht unbedingt für seine Qualität spricht.

Aber selbst, wenn mit dem Fachbetrieb alles in Ordnung zu sein scheint, spricht einiges gegen die Beauftragung eines weit entfernt liegenden Dienstleisters. Bereits während der Montage schlägt sich das in übermäßig hohen Anfahrtskosten nieder, und nach Ende der Gewährleistungsfrist wiederholt sich dieser Nachteil bei jeder Wartungs– und Reparaturmaßnahme. In den meisten Fällen ist es daher wohl die beste Entscheidung sich für einen Fachbetrieb aus der näheren Umgebung zu entscheiden – es sei denn, der Betrieb verfügt über mehrere Standorte.

Um sich einen Überblick über die Fachbetriebe für Terrassenüberdachungen in Ihrer Gegend zu verschaffen, können Sie unterschiedliche Wege gehen, wobei Sie den Begriff “Gegend” als Kreis mit einem Radius von höchsten 50 Kilometer um Ihren Standort auffassen sollten, in dünner besiedelten Gebieten höchstens 100 Kilometer.

In der Regel ist der erste Schritt eine normale Suchmaschinen-Recherche (z.B. mit google oder bing), am besten mit dem Suchbegriff “Terrassenüberdachung [Heimatstadt]”.

Ein anderer, zielgerichteter Weg ist die Suche in Handwerkerportalen. Eine nicht so oft genutzte, aber sehr zuverlässige Suchmethode ist die Rückfrage bei anderen Handwerkern oder Fachbetrieben, mit deren Leistung Sie in der Vergangenheit zufrieden waren. Hat Sie beispielsweise ein Handwerksbetrieb mit seiner Leistung bei der Renovierung Ihres Badezimmers vollauf überzeugt, lohnt die Rückfrage bei ihm nach einem empfehlenswerten Betrieb für das geplante Terrassendach. In der Regel arbeiten Handwerker mit Betrieben der gleichen Qualitätsstufe zusammen.

Darüber hinaus lassen sich Betriebe auch auf lokalen Fachmessen, auf den Websites der Fachmessen, auf den Websites von Fachverbänden und in sozialen Netzwerken ausfindig machen.

 

Suchergebnisse filtern

Eiin Pavillon als Alternative zum klassischen Terrassendach
Ein Pavillon als Alternative zum klassischen Terrassendach

Aus dem Bestand der gefundenen Betriebe in Ihrer Gegend gilt es nun, den oder die am besten geeigneten Anbieter herauszufinden. Dabei ist Vorsicht geboten, denn: Was auf den ersten Blick wie ein normaler Fachbetrieb auftritt, muss nicht unbedingt einer sein.

Haben Sie es mit einem Handwerker zu tun, der keine eigenen Betriebsräume vorweisen kann und immer nur ambulant auftritt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er sich für jeden Auftrag ein Team aus mehr oder weniger qualifizierten Kräften aus Polen oder einem anderen osteuropäischen Land zusammensucht, um mit ihnen den Auftrag auszuführen. Das muss nicht zwangsläufig zu Pfusch führen, kann aber bei Gewährleistungsfragen und anderen Reparaturen problematisch werden.

Es ist empfehlenswert, sich auf tatsächlich existierende, am Firmensitz auch wirklich ansässige Fachbetriebe zu konzentrieren.

Ein modernes Terrassendach aus Aluminium und Glas
Ein modernes Terrassendach aus Aluminium und Glas

Nun gilt es, die Kriterien herauszufiltern, die für einen kompetenten und zuverlässigen Betrieb sprechen. Das können unter anderem diese Punkte sein:

  • Handelt es sich um einen regulären Meisterbetrieb?
  • Handelt es sich um einen eingesessenen Familienbetrieb?
  • Verfügt der Betrieb über Geschäftsräume und eine Ausstellung?
  • Verfügt der Betrieb über eine eigene Produktion?
  • Wenn nicht: Führt der Betrieb bekannte, qualitativ bewährte Marken (möglichst mehrere)?

Natürlich müssen nicht alle Kriterien zutreffen, um einen guten Fachbetrieb zu erkennen. Auch Betriebe ohne Meisterbrief können serös und zuverlässig sein.

Und wenn ein Betrieb nicht über eine eigene Produktion verfügt, kann er trotzdem grundsolide Arbeit leisten, wenn er mit bewährten und qualitätsvollen Materialien und/oder Markenprodukten arbeitet.

Letztendlich muss Ihr Gefühl entscheiden, und das bedeutet: Sie sollten sich nicht alleine auf die Informationsquellen verlassen, die Sie sich über Firmenwebsites, Facebook-Kommentare oder Online-Kundenbewertungen erschließen können.

Machen Sie sich ein direktes Bild. Suchen Sie den Betrieb auf, sehen Sie sich um, sprechen Sie mit den Mitarbeitern, lassen Sie sich eingehend beraten. Auf diese Weise werden Sie sich schnell ein sicheres Bild darüber machen können, mit wem Sie es zu tun haben, und ob der Betrieb Ihr Vertrauen wert ist.

 

Beispiele für gute Fachbetriebe

Genießen Sie laue Sommernächte mit Freunden auf Ihrer Terrasse
Genießen Sie laue Sommernächte mit Freunden auf Ihrer Terrasse

Nur Sie selbst können entscheiden, was ein Fachbetrieb mitbringen muss, um Ihren Ansprüchen zu genügen. Die folgenden Beispiele sollen Ihnen einen ungefähren Eindruck darüber verschaffen, was einen soliden Fachbetrieb ausmacht:

Wintergarten Gruber in Ascha mit seinem 2017 neu erbauten, lichtdurchfluteten Ausstellungsgebäude einschließlich Café ist nicht nur Anlaufstelle für Einzelkunden, sondern gleichzeitig ein beliebtes Kommunikationszentrum für Immobilienplaner, Generalunternehmer und Architekten. Die eigene Fertigung des Familienbetriebs ist in einem separaten Gebäude untergebracht. Durch seine Tätigkeit für kommerzielle Bauunternehmen bietet der Betrieb einen Beratungsstandard, von dem auch Privatpersonen profitieren können. https://www.wintergarten-gruber.de/

Marohl Wintergarten in Waging am See feierte kürzlich sein fünfzigjähriges Firmenjubiläum. Die ausgedehnte Ausstellungsfläche präsentiert auf über 300 Quadratmetern Terrassendächer und Wintergärten aus Holz und Aluminium. Marohl verfügt über eine eigene Produktion. Das Serviceangebot erstreckt sich von der Beratung über kreative Planung und die Erstellung aller Dokumente für die Baugenehmigung bis zur Montage vor Ort durch eigene Monteure. Besonderen Wert legt der Fachbetrieb auf den Umstand, dass keine Subunternehmer zum Einsatz kommen. https://www.marohl.de/

Helö Wintergärten in Hilden präsentiert sich seit Mai 2019 in einem neu errichteten Firmengebäude und bietet auf seiner Ausstellungsfläche eine reichhaltige Auswahl an Terrassendächern in allen gängigen Materialien. Neben der Beratung, Planung und der Montage der Dächer umfasst das Leistungsspektrum von Helö auch die Sanierung, Reparatur und Wartung bestehender Dächer. https://www.heloe-wintergaerten.de/

Virgil Niedermayr Wintergärten in Freilassing bietet neben allen üblichen Terrassendach-Varianten als Spezialität Wintergärten in kombinierter Holz-Aluminium-Bauweise an, wobei außen Aluminium und innen Holz zum Einsatz kommt und jedes Material damit seine Vorteile ohne die Nachteile ausspielen kann. Das ist vor allem dann von Bedeutung, wenn Sie planen, Ihr Terrassendach später zu einem Wintergarten auszubauen. https://www.wintergarten-bgl.de/

Fazit

Bei der Wahl des richtigen Fachbetriebs für die Errichtung Ihrer Terrassenüberdachung sollten Sie sich im Interesse optimaler Gewährleistung und effektiver und schneller Serviceleistungen auf Betriebe in Ihrer Umgebung konzentrieren. Bei der Auswahl sollten Sie vor allem auf Kriterien achten, die auf lange Erfahrung, guten Ruf und solide Ausführung hinweisen.

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.